Wie werden Übersetzungen in Leichte Sprache geprüft?

Die Prüfung eines Textes in Leichter Sprache erfolgt durch eine Prüfgruppe von drei bis fünf Personen. Die Prüfer sind Menschen aus der jeweiligen Zielgruppe, zum Beispiel Personen mit Lernschwierigkeiten oder Menschen mit nichtdeutscher Muttersprache.

Die Prüfgruppe prüft auf Verständlichkeit von Wörtern, Sätzen und Textabschnitten. Die Prüfer lesen den Text im Wechsel laut vor und diskutieren ihn. Ein Moderator stellt durch offene Fragen fest, ob die Prüfer die Übersetzung verstanden haben.

Der Moderator weist die Prüfgruppe für Leichte Sprache in ihre Aufgaben ein. Er erklärt den Ablauf der Prüfung: Nicht die Prüfer werden geprüft, sie prüfen den Text in Leichter Sprache auf Verständlichkeit. In der Diskussion äußern sich die Prüfer zur Gliederung oder fordern Erklärungen für einzelne Begriffe ein. Das bedeutet dann Nacharbeit für den Übersetzer.

Lesefehler können zu neuen Erkenntnissen führen. Bei einem falsch vorgelesenen Satz, hat der Lesende vielleicht unbewusst sogar eine gebräuchlichere und damit bessere Formulierung gefunden.

Manchmal weisen die Prüfer auf inhaltliche Schwächen der Übersetzung in Leichte Sprache hin, die schon im Original vorhanden waren. Dann muss der Übersetzer Leichte Sprache zusammen mit dem Auftraggeber nacharbeiten.

Prüfgruppe heißt auch Teilhabe

Die Arbeit mit einer Prüfgruppe ist Teil des Inklusionsgedankens, die künftigen Leser an den Übersetzungen in die Leichte Sprache zu beteiligen.

Inclusion Europe fordert, dass die Prüfer für ihre Tätigkeit bezahlt werden. Das erfolgt entsprechend der gesetzlichen Vorgaben über einen Minijob oder in Zusammenarbeit mit geschützten Werkstätten.

Der Übersetzer in Leichte Sprache und der Moderator der Prüfgruppe sind üblicherweise nicht ein- und dieselbe Person. Die Moderation übernimmt ein erfahrener Kollege, der nicht an der Übersetzung mitgewirkt hat.

Als Qualitätspartner von capito Berlin arbeite ich mit den Prüfgruppen nach dem TÜV-zertifizierten Qualitätsstandard von capito. Darin ist die Zahl der Prüfenden und die Bezahlung vorgeschrieben. Der Auftraggeber erhält ein Prüfprotokoll. [i]


[i] capito-Qualitätsstandard

Category: FAQ Leichte Sprache
Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*